Reed-Relais, langlebig und zuverlässig Schalten

egal ob Kleinst-Signale oder Hochspannung

Standard und DIL-Bauform

Reedrelais 532

lange Lebensdauer, bis zu 10 Mio. Schaltspiele

Hochisoliert

Isolationswiderstand bis 10 TOhm

Hochspannung

Schaltspannung bis zu 10 kV

Reed-Relais schalten zuverlässig, langlebig und verlustfrei Spannungen. Von Kleinst-Signalen ( Nanovolt ) und Kleinst-Strömen ( Femtoampere ), bis zu Schaltspannungen von 10000 Volt.
Ein Reed-Relais ist ein Relais, welches ein Reedschalter ( Reedkontakt ) als Schaltelement verwendet. Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer (bis zu 100 Mio. Schaltspiele) zeichnen diesen Relais Typ hierbei aus. Auch der geringe Kontaktübergangs-Widerstand ist für viele Anwendung entscheidend.

Ihre Vorteile

  • lange Lebensdauer (bis zu 10 Mio. Schaltspiele)
  • hoher Isolationswiderstand (bis zu 1014 Ohm)
  • Schaltspannung bis 10 kV
  • hermetisch geschlossen
  • Schaltzeit ca. 1 ms

Vergleich: Mechanisches Relais | Reed-Relais

Reed-Relais haben (bei kleinen Lasten) eine um den Faktor 10 bis 100 höhere mechanische Lebensdauer als mechanische Relais, weil diese weniger bewegte Teile haben. Sie schalten um den Faktor 10 schneller, aufgrund des leichteren und einfacheren Aufbau der Schaltzungen. Die Isolationswerte bei offenem Kontakt sind deutlich höher, bis zu 10^14 Ohm. Ebenso benötigen Sie zum Schalten der Kontakte weniger Leistung als bei mechanischen Relais. Außerdem können Reed-Relais mit einer hohen Schaltfrequenz von mehreren hundert Herz geschaltet werden. Auch die mittlere Ausfallzeit Rate (MTBF) liegt weit über 100.000 Stunden.

 

Vergleich: Halbleiter-Relais | Reed-Relais
Halbleiter-Relais nutzen das Schaltverhalten speziell angesteuerter Transistoren, zumeist basieren diese auf FET-Schaltern.
Der Isolations-Widerstand von Reed-Relais ist viel höher als bei den Halbleiter-Relais, da diese aufgrund der Bauweise einen gewissen Leckstrom haben. Die Kapazität eines Halbleiter-Relais ist wesentlich größer. Reed-Relais haben generell eine Potentialtrennung vom Signalpfad, was bei den Halbleitertypen nicht der Fall ist.

Modifikationen nach Ihren Anforderungen

Um bestmöglich auf Ihre spezifischen Anforderungen einzugehen, stehen die Reed-Relais in verschiedenen Ausführungen mit optionalen Eigenschaften zur Verfügung. Sie erhalten die Relais mit verschiedenen Pinnings für Leiterplattenmontage. Ebenfalls liefern wir Ihnen axiale Relaistypen. Optional können Sie die Reed-Relais mit Freilauf-Diode, magnetischen oder elektrostatischen Schirm bestellen, oder als hochisolierte Variante für spezielle Anforderungen.

Magnetischer Schirm

Eine aus ferromagnetischem Material gefertigte Abschirmhaube verhindert den Einfluss äußerer magnetischer Felder auf das Relais. Dies wird auch eingesetzt, wenn die Relais dicht nebeneinander auf eine Platine plaziert werden. So verhindert man gegenseitige Beeinflussung.

Statischer Schirm

Eine optimale Abschirmung der Kontakte untereinander und gegenüber der Spule wird durch CU-Röhrchen um den Reedkontakt erreicht. Sie vermindern zusätzlich das Prellen der Kontakte und somit die Störspannung durch Magnetretrostriktion. Die Anzugs- und Abfallverzögerung der durch diese Konstruktion verursachten Wirbelströme werden hierdurch redurziert.

Hochisoliert

Für Anwendungen in der Messtechnik mit hohen Anforderungen an die Sörsignalunterdrückung verwendet man Hochisolierte Relais. Diese Bauart bietet einen Isolationswiderstand von bis zu 10 TOhm, bei einem niedrigen Leckstrom, einen konstanten Übergangswiderstand, einen elektrostatischen und magnetischen Schirm und das alles in einer prellarmen Bauweise.

Funktion und Aufbau

Unsere Reed-Relais funktionieren nach dem einfachen und langlebigen Prinzip der Reed Technik. Bei einem Reedschalter sind 2 ferromagnetischen Schaltzungen in einem Glaskörper herrmetisch eingeschlossen. Sie sind somit vor Verschmutzung und sonstigen Umwelteinflüssen geschützt. Dies gewährleistet einen gleichbleibend niedrigen Kontakt-Übergangswiderstand bei hoher Zuverlässigkeit und langer Lebensdauer. Fließt nun ein Strom durch die Spule, wird ein Magnetfeld erzeugt. Dies beeinflußt die 2 ferromagnetischen Schaltzungen so, das diese sich gegenseitig anziehen und somit den Kontakt schließen.

 

Das Reed-Relais besteht aus folgenden Komponenten:

Reed Relais Aufbau

  • 1 oder mehrere Reedschalter, im Inneren der Spule
  • Spule zur Erzeugung des Magnetfeldes
  • optionale Diode, um Spannungsspitzen der Spule zu unterdrücken
  • optionaler magnetischer Schirm
  • Gehäuse
  • Anschluss-Stifte

Reed-Relais sind in verschiedenen Bauformen als Schließer, Öffner oder Wechsler verfügbar.

Produkt-Varianten

Reed-Relais finden Sie bei uns in verschiedenen Varianten. Als Standard, DIL-Ausführung, hochisoliert oder Hochspannung.
Sie können zwischen Schließer-, Öffner- und Wechsler-Kontakte wählen.
Es gibt einpolige und mehrpolige Relais, das heißt mit einem oder mehreren Schaltkontakten.
Sie können die Relais mit unseren Standard-Pinning erhalten, aber auch Ihr individuelles Anschluss-Pinning definieren.
Optional kann auch eine Freilauf-Diode in das Relais integriert werden, zur Unterdrückung von Spannungsspitzen. Ein ebenfalls optionales magnetischer Schirm ermöglicht eine Abschirmung von äußeren Magnetfeldern, die sonst zu Fehlfunktionen des Relais führen können.

 

Wählbare Produkt Parameter:

  • Spulenspannung: 5, 6, 9, 12, 18, 24, 36 oder 48 Volt
  • Montageart: Leiterplatte, Oberflächenmontage
  • Schaltkontakt: Schließer, Öffner, Wechsler
  • Ein- oder Mehrpolig
  • Freilauf-Diode
  • Magnetischer Schirm

Produkt-Beispiele

Hier sehen Sie eine beispielhafte Auswahl an Reed-Relais. Darüber hinaus bieten wir noch weitere Produktvarianten.
Mit Hilfe der Kategorien-Knopfleiste können Sie die Ansicht nach Typ filtern. Durch Klick auf das Produktbild oder Typbezeichnung erhalten Sie weitere Produktdetails.